Bündnis Bürgerenergie gegründet

Gründung Bündnis Bürgerenergie
Bürgerenergie ist der Marktführer der Energiewende. Alleine im Jahr 2012 haben Bürgerinnen und Bürger über fünf Milliarden Euro in erneuerbare Energien investiert. Fast jede zweite Kilowattstunde Ökostrom stammt aus Anlagen, die Bürgern gehören. Doch wenn in Berlin über die Zukunft der Energiewende entschieden wird, haben die Interessen der Bürgerenergie bisher keine Stimme. Dies soll sich nun ändern. Elf Organisationen haben am 29.01.2014 in Berlin das Bündnis Bürgerenergie gegründet.

Das Bündnis Bürgerenergie versteht sich als Kompetenzzentrum, das die gemeinsamen Interessen der Bürgerenergie bündelt und fokussiert. Es setzt sich ein für die politische Interessensvertretung, die Schaffung einer „Kultur der Bürgerenergie“ in der politischen Öffentlichkeit und die Förderung einer Bürgerenergie-Gemeinschaft durch bessere Vernetzung. Initiatoren und Gründungsmitglieder des Bündnisses sind Netzkauf EWS eG, Stiftung Neue Energie, GLS Bank Stiftung, 100 prozent erneuerbar stiftung, Haleakala- Stiftung, BürgerEnergie Thüringen e.V. (die BürgerEnergie Saale-Holzland ist Mitglied), Landesnetzwerk Bürgerenergiegenossenschaften Rheinland-Pfalz, Netzwerk Energiewende Jetzt, Naturstrom AG, Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. (BEE) und Agentur für Erneuerbare Energien.

Weitere Informationen:
Website des Bündnis Bürgerenergie unter http://www.buendnis-buergerenergie.de/
Website der BürgerEnergie Thüringen e.V. unter http://www.buergerenergie-thueringen.de/
Website der BürgerEnergie Saale-Holzland eG unter http://www.buergerenergie-saale-holzland.de/

Quelle: Bündnis Bürgerenergie e.V. (28.01.2014)